Viele Gründe gibt es, warum wir den Kindern empfehlen: Zu Fuß zur Schule

    Die Kinder sind morgens an der Luft in Bewegung. Das ist zum einen gesund zum anderen fördert es die Konzentration, Aufmerksamkeit und Wachheit im Unterricht Die Kinder lernen die heimatliche Umgebung kennen und zwar auf eine intensivere Art als im Auto sitzend die Kinder treffen Mitschüler und Mitschülerinnen, können sich mit ihnen unterhalten und Kontakte knüpfen die Kinder lernen, sich im Straßenverkehr verantwortungsbewusst zu verhalten zu Fuss zur Schule kann morgens den elterlichen Stress vermindern und äußerst wichtig:
    die Gefährdung der Kinder morgens um das Schulhaus herum durch an- und wegfahrende Autos wird erheblich vermindert.
Zu Fuß zur Schule ist jedoch auch nicht ganz gefahrlos:

    Die Kinder sind in den Straßenverkehr eingebunden: Unfälle sind daher nicht auszuschließen, v.a. wenn die Kinder sich nicht vorsichtig verhalten und beim Überqueren der Straßen nicht aufmerksam sind.
Die Schulen sind daher aufgefordert, für ihren Schulbezirk einen Schulwegplan zu erstellen, auf dem empfohlene Fußwege zur Schule und Gefahrenstellen eingezeichnet sind. So haben auch die Eltern die Möglichkeit, mit ihren Kindern diese Wege zu trainieren und auf die Gefahrenstellen aufmerksam zu machen.
Einige Verhaltensregeln wollen wir hier anführen:
  • Zu Fuß zur Schule nur auf den Gehwegen oder auf Wegen ohne Autoverkehr. Wo keine Gehwege vorhanden sind, äußerste Vorsicht walten lassen
  • Überqueren der Straßen nur an Fußgängerüberwegen (Zebrastreifen)
  • Je mehr Kinder zu Fuß zur Schule kommen, desto geringer sind die Gefährdungen um das Schulhaus herum
Liebe Eltern,
die Verminderung der Gefahren im Bereich des Schulhaus ist uns ein großes Anliegen und sollte auch Ihnen ein Anliegen sein. Nicht nur, aber besonders in der dunklen Jahreszeit (Winter), wenn auch noch Glatteis ist, erleben wir morgens vor Unterrichtsbeginn und auch am Nachmittag äußerst brenzlige Situationen: Kinder steigen aus Autos aus, andere Kinder sind zu Fuß unterwegs, es ist dunkel, ständig fahren Autos an und ab. Wir Lehrer sorgen uns um die Sicherheit der Kinder. Sie als Eltern auch?
Vielleicht können Sie etwas zur Entschärfung dieser gefährlichen Situationen beitragen, indem Sie nicht mit dem Auto bis vor die Schule fahren.
Vielen Dank für Ihre Mithilfe.
Schulwegplan