27.07.2017 (Schwabo): Volksfest-Charakter in der Weißenbachhalle in Mitteltal: Hunderte waren gekommen, um Grundschul-Rektor Erich Uihlein in den Ruhestand zu verabschieden. Darunter waren alle derzeitigen Schüler mit ihren Eltern, viele ehemalige Schüler, ehemalige Kollegen und das gesamte aktuelle Kollegium. Wer nicht kommen konnte, sendete Grüße per Video-Botschaft, so zum Beispiel Bürgermeister Michael Ruf. Den Auftakt des Festes machten die Grundschüler mit dem Lied „Unser Rektor Erich Uihlein, der ist toll“. In einem Theaterstück der Dritt- und Viertklässler brachten die Kinder gekonnt die Widersprüchlichkeit ihrer Gefühle über den bevorstehenden Abschied zum Ausdruck: Traurigkeit, Unverständnis und den Willen, durch Proteste und Aktionen Herrn Uihlein zum Bleiben zu zwingen – aber auch die Einsicht, dass man manche Dinge eben einfach akzeptieren muss.

Verabschiedung Uihlein 11
Herzlich trug die Theatergruppe dem scheidenden Rektor ein Lied namens „Wir verehren und wir lieben unsern Rektor nämlich sehr“ vor. Mit einem gesungenen und gehüpften „Viele, viele bunte Uihleins!“ wurde die Übergabe eines Bilderrahmens mit 80 von Schülern gemalten Portraits gekonnt in Szene gesetzt. Im Anschluss sollte Uihlein wegen einer „Flaute in den Pensionskassen“ versuchen, sein Ruhegeld beim Spiel „Wer wird Pensionär?“ aufzustocken. Zwei mutige Männer aus dem Publikum – beides ehemalige Schüler – stellten sich als Gegner. Am Ende musste sich Uihlein mit dem Trostpreis zufrieden geben.

Verabschiedung Uihlein 12
Verabschiedung Uihlein 13
Eine schwungvolle Vorführung der Tanz-AG unter Leitung von Melissa Özgür leitete die Pause ein. Diese nutzten viele Gäste, um sich am von engagierten Eltern organisierten Angebot von Grillwürsten, Kuchen und Getränken zu stärken. Dass beim Lernen nicht nur Zahlen und Buchstaben wichtig sind, zeigten 70 Grundschüler mit einer gemeinsamen Vorstellung, bei der Rhythmik, Teamfähigkeit, Koordination, Konzentration und Kooperation gefragt waren. Als Indianer verkleidet, kamen danach die Lehrer der Schule auf die Bühne. In Anlehnung an das letzte, vom Schulleiter als das schönste empfundene Schulfest wurde dieses Thema wieder aufgegriffen. Uihlein wurde aus dem Publikum auf die Bühne geführt, auf einen Häuptlingsthron gesetzt und mit indianischen Segenswünschen und dazu passenden Gegenständen beschenkt.

Verabschiedung Uihlein 14
Verabschiedung Uihlein 15
Zum Ende der Feier richtete sich Uihlein an die Gäste und dankte allen Schülern, Lehrern, Eltern und Helfern. Ein letztes Mal bat er nun alle Schüler auf die Bühne. Noch einmal wollte er sie alle um sich haben, die Schüler sowie das Kollegium, bevor er dann die „große Bühne“ als Schulleiter verließ. Unter Begleitung von Burkhart Eulberg an der Gitarre sang das Kollegium einen letzten Abschiedsgruß nach Reinhard Mey: „Schade, dass du gehen musst“. Zum Schluss wandte sich die Elternvertreterin Mayer an Uihlein und überreichte ihm einen prall gefüllten Wanderrucksack für seinen Ruhestand. Außerdem ließen die Schüler am Ende zahlreiche bunte Luftballons für Uihlein in den blauen Sommerhimmel aufsteigen.

Verabschiedung Uihlein 16
Verabschiedung Uihlein 17
Schwabo 24.07.2017 (von Monika Braun): Emotion pur gab es bei der Verabschiedung von Erich Uihlein, dem Rektor der Grundschule Mitteltal. Was Kollegium und Schüler bei der Feier im evangelischen Gemeindehaus in Mitteltal boten, spiegelte die Hochachtung für ihren Rektor wider. Vertreter des Schulträgers, des Regierungspräsidiums, Kollegen, Schüler und Familienmitglieder erlebten einen sichtlich gerührten Erich Uihlein. „Abschied nehmen müssen wir nun, das tut weh“ sangen die Kinder und zeigten deutlich, dass sie ihren Rektor eigentlich nicht ziehen lassen wollen. Der stellvertretende Schulamtsleiter Wolfgang Held ließ die berufliche Laufbahn von Erich Uihlein Revue passieren und lobte sein großes Engagement.

Verabschiedung Hr. Uihlein 1
Verabschiedung Hr. Uihlein 2
40 Jahre war Uihlein der Schule in Mitteltal treugeblieben und habe seine Spuren hinterlassen. „In all den Jahren gab es keinen Kollegen, der die Schule aufgrund von Unzufriedenheit oder gar Zerwürfnissen verließ, das spricht für die gute schulische Atmosphäre, für die Erich Uihlein gesorgt hat“, sagte Held. Die Schule und besonders seine Schüler standen immer im Mittelpunkt. Hauptamtsleiter Marc Hinzer beschrieb Uihlein als kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner. Gemeinsam habe man mit der Schulpolitik gehadert, insbesondere über den Wegfall der Hauptschule mit Werkrealschule vor rund fünf Jahren. Uihlein habe sich um die Schule und den Ort verdient gemacht. Der geschäftsführende Schulleiter Dieter Gauß hatte ein Gedicht über den Ruhestand vorbereitet und dankte für die stets kollegiale Zusammenarbeit. „Sie werden uns fehlen, Herr Uihlein“, sagte Schuldekan Hans Jörg Dieter. Claudia Munkelt vom Förderverein sprach von einem Aushängeschild für die Schule und sagte: „Ich weiß gar nicht, wie es weitergehen soll ohne Sie. Sie werden uns sehr fehlen.“ Im Name der Eltern dankte Karin Mayer für die Arbeit des Pädagogen in Gedichtform. Die Kollegen hatten einen Diavortrag vorbereitet und nahmen mit einem Indianertanz von ihrem „Häuptling“ Abschied.

Verabschiedung Hr. Uihlein 3
Verabschiedung Hr. Uihlein 4
„Ich kann einfach nur danke sagen“, sagte Uihlein. Hinter ihm liege eine spannende und zu keiner Zeit langweilige Arbeit. Er dankte seiner Frau und seiner Familie für die Unterstützung. „Der Beruf und die Schule in Mitteltal waren mein Leben, man muss offen sein für Neues, das ist eine entscheidende Voraussetzung für eine gute Erziehungs- und Bildungsarbeit.“ Für die Zukunft wünsche er sich, dass die Schule in Mitteltal weiterhin in das kulturelle Leben des Orts eingebunden ist.

Verabschiedung Hr. Uihlein 3
22.12.2016: Wenn Kinder verschiedenster Nationen, Kulturen und Religionen miteinander Weihnachten feiern und die Frohbotschaft des Friedens verkünden, so wie bei der Weihnachtsfeier der Grundschule Mitteltal geschehen, sollte dies eigentlich Auswirkungen haben auf ein friedliches Miteinander und Verständnis füreinander der Menschen auch außerhalb der Schule.

Zu einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier versammelte sich die ganze Schulgemeinschaft der Mitteltaler Schule in der evangelischen Kirche und zahlreiche Eltern und Bekannte waren der Einladung gefolgt, um mit den Schülern und Lehrern zu feiern.

Mit weihnachtlichen Flötenklängen stimmte die Flötengruppe unter Leitung von Gerlinde Walz in diese Feier ein, bevor die Klasse 1 mit ihrem Lehrer Hannes Spann in einem Lichtertanz den Advent als Vorbereitungszeit auf Weihnachten darstellte. Mit einem englischen Weihnachtslied zeigten die Zweitklässler mit Lehrerin Nicole Stengle, dass sie die Fremdsprache schon gut beherrschen.

Weihnachtsmusical 5
Äußerst eindrucksvoll mit besinnlichen und fetzigen Liedbeiträgen stellte die Chor- und Theater-AG der Dritt- und Viertklässler unter der Leitung von Lehrerin Anne Dietl die Herbergssuche in ihrem diesjährigen Weihnachtsmusical dar. Beeindruckend mit welcher Begeisterung und gesanglich sicher alle Schüler in den Chorbeiträgen agierten und die Hauptdarsteller mit gesanglichen Solodarbietungen die Zuschauer in ihren Bann zogen. Sicherlich konnte dabei jeder Zuschauer einen Bezug der Weihnachtsgeschichte zu der heutigen gesellschaftlichen Problematik herstellen, in der auch viele Menschen nach einer Bleibe suchen. So stand auch die Friedensbotschaft im Mittelpunkt dieses Singspiels und dadurch, dass auch die Kinder der Vorbereitungsklasse aus Afghanistan, Irak und Syrien mitwirkten, wurde eindrücklich gezeigt, dass das Miteinander verschiedener Kulturen gelingen kann.

Weihnachtsmusical 1
Weihnachtsmusical 2
Darauf hob auch Schulleiter Erich Uihlein in seinem Dank an alle Mitwirkende dieser Weihnachtsfeier ab und wünschte, dass trotz der schlimmen Ereignisse der letzten Tage und Wochen auch ein freudvolles Weihnachtsfest gefeiert werden, ganz so, wie es die Kinder in ihrem Singspiel darboten.

Weihnachtsmusical 3
Weihnachtsmusical 4
28.10.2016: So farbenfroh wie der Herbst sich in den letzten Tagen draußen in der Natur zeigte, so feierten auch Schüler und Lehrer in ihrer Jahreszeitenfeier im Schulgebäude den Herbst, zu der auch wieder die Vorschulkinder aus dem Kindergarten gekommen waren.
Wieder steuerten alle Klassen sowie der Grundschulchor Lieder, Gedichte, Tänze und rhythmische Darbietungen zur gelungenen Herbstfeier bei, mit der sie sich anschließend in die Herbstferien verabschiedeten. Mit mitreißenden Liedern und Vertonungen zauberten Schulchor und Musikgruppen der Klassen drei und vier unter der Leitung von Anne Dietl und Simone Stoll blauen Himmel, Sonnenschein und bunte Blätter in das Schulhaus und versetzten Schüler und Lehrer in eine frohgelaunte, herbstliche Stimmung. Mit dem Lied „Komm, wir machen eine Fahrradtour“ luden die Erstklässler mit Klassenlehrer Hannes Spann und FSJlerin Melissa Özgür singend und tanzend die Schulgemeinde zu einem herbstlichen Ausflug mit dem Fahrrad ein. Den Herbst mit all seinen bunten Farben und Facetten präsentierten die Zweitklässler mit Klassenlehrerin Nicole Stengle in einem englischen Lied und ihrem Gedicht „Der Herbst steht auf der Leiter“, so dass man das Rascheln der fallenden Blätter und das Säuseln des Herbstwindes selbst im Schulgebäude wahrnehmen konnte. Wie die Wetterhexe, die im Herbst doch lieber Sturm, Regen und Gewitter hätte, machtlos gegen das schöne Oktoberwetter anzauberte und sich schließlich auf den November vertrösten musste, boten die Drittklässler dar, die mit Klassenlehrer Erich Uihlein im ABC des Herbstes auch den nahenden Winter mit Kälte und Schnee erahnen ließen.
Gekonnt führten die Viertklässler durch das Programm, in dem sie die einzelnen Beiträge ankündigten und am Ende allen schöne, bunte von Sonnenschein geprägte Herbstferien wünschten.

Herbstfeier 1
Herbstfeier 2
Herbstfeier 3
Herbstfeier 4
17.09.2016: Fast bis auf den letzten Platz war die Kirche in Mitteltal bei der diesjährigen Einschulungsfeier gefüllt, denn nicht nur Kinder und Eltern sondern auch Großeltern und andere Verwandte und Bekannte der 24 Erstklässler wollten diesen für die Kinder so bedeutenden Tag mitfeiern.
Wie schon seit einigen Jahren wurde auch dieses Jahr die Einschulungsfeier und der Einschulungsgottesdienst zusammen in der Kirche gefeiert. Bei der Begrüßung stellte Schulleiter Erich Uihlein alle neuen Erstklässler sowie deren Lehrkräften persönlich den Gästen vor und wünschte allen einen guten Start in die nun beginnende Schullaufbahn. Zweit- und Drittklässler mit Liedern und die Viertklässler mit ihrem Singspiel „Der Kleine Spatz“, das Lehrerin Anne Dietl eingeübt hatte und von diesen eindrucksvoll vorgeführt wurde, gestalteten mit Vikar Philipp Mayer und Lehrerin Simone Stoll diese Einschulungsfeier, die von den Gästen mit großem Beifall bedacht wurde.
In seiner Ansprache an die Eltern verglich Schulleiter Erich Uihlein die nun beginnende Schulzeit mit einer Bahnfahrt, bei der die Kinder, die in diesem Jahr 1. Klasse reisen, von ihren Lehrerinnen und Lehrern begleitet und geleitet werden, um wichtige Erfahrungen zu machen, das Know how zu erlernen, das zu einer Fahrt gebraucht wird. Mit der Bitte an die Eltern, für ihre Kinder einen Fahrplan, eine Struktur in ihrem Alltag, zu erstellen, damit sie sich in dem vielfältigen Angebot an Medien und sonstigen Angeboten zurechtfinden und an das richtige Ziel gelangen, verdeutlichte Uihlein den Eltern, dass sie nicht die Verantwortung für das Gelingen in der Schule nicht den Lehrkräften allein überlassen dürfen sondern auch selbst daran mitarbeiten müssen. Dass Probleme auftreten können, sei realistisch, diese gelte es aber gemeinsam mit den Lehrkräften zu lösen, ganz nach dem Leitbild der Schule „Miteinander…Sachen klären, Menschen stärken“.

Schulung
Nach dem obligatorischen Fototermin kamen die Erstklässler mit ihren Lehrern Herrn Spann und Frau Schmidt ins Klassenzimmer zu ihrer ersten „Unterrichtsstunde“. Währenddessen hatten die Gäste Gelegenheit, bei Bewirtung durch die Eltern der Viertklässler, Erinnerungen zu ihrer Schulzeit in Mitteltal auszutauschen oder sich über brennende aktuelle Themen der Bildungspolitik zu unterhalten.

27.07.2016: Mit vielen Liedern, dem schon traditionellen Kindermusical und Verabschiedungen beendete unsere Schule das Schuljahr 2015/16 und für alle Kinder und Lehrer begannen die heißersehnten Sommerferien.

Wieder hatten alle Klassen einen Beitrag zu diesem Abschlussfest eingeübt, so dass mit Liedern und Tänzen das Fest zu einem heiteren Sommerabschluss wurde.

Flöten
Klasse 1
Auf äußerst witzige Art demonstrierten die Erstklässler mit Nicole Stengle, was im Schuljahr so vor sich ging: Lachen, lernen, prahlen, streiten, freuen aber auch weinen und Hausaufgaben – in einem fetzigen Lied ließen sie alles Revue passieren. Die Zweier stimmten unter der Leitung von Gerlinde Walz mit einem Sommerferienlied alle auf die nun beginnenden Sommerferien ein, die Freude darüber war ihnen in ihrem Beitrag sichtlich anzumerken.

Klasse 2
Klasse 3
Mit einem englischen Bewegungslied, eingeübt von Laura Brehm, zeigten die Dreier ihre Sprachkompetenz in der Fremdsprache und die Vierer verabschiedeten sich mit ihrem Abschiedssong von der Grundschule.

Klasse 4
Musical
Höhepunkt der Feier war wieder einmal das Kindermusical, das Anne Dietl unter Mithilfe von Laura Brehm und Ankica Hörmann mit der Chor- und Theater-AG eingeübt hatte. „Der kleine Spatz“ zeigte die Schwierigkeiten beim Fliegen lernen, das Mutmachen, das gegenseitige Helfen und das Vertrauen auf Gott, alles was man für das Bestehen im Leben braucht. Beeindruckend wieder einmal die gesanglichen Darbietungen von den Solobeiträge und dem Chor, wobei alle Texte auswendig vorgetragen wurden.

Schulleiter Erich Uihlein bedankte sich am Ende bei allen, die das Schuljahr mitgestaltet haben, den Schülern, Eltern, Kollegium, der Schulverwaltung und verabschiedete aus dem Kollegium Lehreranwärterin Laura Brehm und unseren FSJler Lars Fleig mit den besten Wünschen für ihre Zukunft. Karin Mayer, Elternbeiratsvorsitzende, bedankte sich zum Abschied Herrn Rischs für dessen Dienste, die er in den vergangenen 12 Jahren für die Schule geleistet hat und das Lehrerkollegium mit Unterstützung aller Schüler und Zuschauer boten noch einmal das Abschiedslied für den verdienten Hausmeister dar.

Verarbschiedung Elternbeirat Hr Risch